Wegen der weiterhin aufrechterhaltenen Schließung der Sportstätten nahezu im gesamten Bundesgebiet bis mindestens 15. Februar ist die DSL gezwungen den für den 20. Februar anvisierten Saisonstart erneut zu verschieben. Es wird nun der 20. März als erster Spieltag terminiert und um Termine nach hinten erweitert.

Dem DSL-Vorstand ist bewusst, dass die erneute Verschiebung für eine Saisonplanung der einzelnen Clubs nicht hilfreich ist, sieht aber wegen der anhaltenden Pandemie-Situation keine andere Möglichkeit. Wie und ob es dann dabei bleibt, werden die nächsten zwei Wochen zeigen, denn eine erneute Verlängerung des Lockdown ist wohl nicht auszuschließen.

“Wir werden die Entwicklung weiter im Auge behaltend aber nun auch über ein Szenario nachdenken, um einen Fahrplan zu erstellen. Dieser Fahrplan soll Anhaltspunkte aufzeigen, was wir tun wollen bzw. können, wenn wir z.B. nicht in der Lage sind im März, April oder Mai zu starten”, sagt DSL-Manager Peter Schmidl.

Menü