Der Deutsche Squash Verband (DSQV) stellt den Betreibern der Heimspielstätten im Ligaspielbetrieb ein Hygienekonzept bereit, das für die speziellen Bedürfnisse am jeweiligen Austragungsort angepasst und den zuständigen Behörden im Wege der Genehmigung vorgelegt werden kann.

“Das Konzept soll eine Hilfestellung darstellen, um ein individualisiertes, auf die jeweilige Anlage angepasstes Konzept für den Spielbetrieb zu erstellen, was zur Freigabe bei der lokal zuständigen Behörde vorgelegt werden muss”, heißt es auf der DSQV-Seite.

“Seitens des DSL-Vorstandes danken wir Christian Oswald für die Bereitstellung des Hygienekonzepts. Die DSL wird es benutzen um ein solches für die Endrunde im Sportwerk anzufertigen. Für die Bestimmung eines Termins, beobachten wir weiter die weltweite Reise-Situation und stehen in engem Kontakt mit der Professional Squash Association (PSA)”, sagt DSL-Manager Peter Schmidl.

Hier können Sie das Konzept als Word-Datei zur Weiterverarbeitung herunterladen:
20200826_DSQV_Taskforce_Coronavirus_Hygienekonzept_Vorlage_v1.1

Menü