In der Deutschen Squash Liga (DSL) ist der 15. Juli Stichtag für Vereinswechsel oder Neuantrag einer Spiellizenz. Der 31. Juli ist Frist für die Abgabe der Mannschaftsmeldungen, in der die Spieler in der Reihenfolge ihrer tatsächlichen Spielstärke zu melden sind. Daran ändert nichts, dass manche Landesverbände die Wechselfrist wegen der COVID-19-Pandemie verlängert haben.

Jugend-Nationalspieler Simon Tietz (Bild vo) ist einer der Wechsel-Kandidaten, der vielleicht zurück zur Sport-Insel, vielleicht aber auch woanders hin wechselt. Sein ehemaliger Team-Kollege bei der Sport-Insel Jan Siegle (Bild hi) ist seit vergangener Saison in Diensten der Moskitos.

Tietz’ bisheriger Club, die Squash-Devils, haben jedenfalls nicht für die kommende Spielzeit gemeldet. Was die anderen “Devils” machen, steht noch in den Sternen. Genau wie der tasächliche Saisonstart, denn zunächst sollte ein Termin für die noch ausstehende Endrunde, im Sportwerk Hamburg, gefunden werden.

Ob und wohin es Kevin Schwentner, Nils Schwab, Simon Tietz und die anderen (George Parker, Angus Gillams, Mark Krajcsak, Robin Gadola, u.a.) ziehen wird, hängt nicht alleine von ihnen selbst ab, sondern auch von den Angeboten, den Gastspieler-Regelungen der einzelnen Landesverbände und nicht zuletzt dem Studienplatz-Angebot.

Menü