DSL-Partner ASB Squash – mehr als nur Squash-Courts

Allgemein

Heute stellt die Deutsche Squash Liga (DSL) einen weiteren Partner vor: Die ASB Systembau Horst Babinsky GmbH.
ASB hat weit mehr als 7.500 Squash-Courts in über 70 Länder der Welt geliefert. Mit Produkten wie beispielsweise dem Game-Court, dem Glas-Boden, der drehbaren Glasrückwand sowie der verschiebbaren Seitenwand hat ASB nicht nur den Squash-Sport und den Bau von Freizeit-Centern, sondern den globalen Sportstättenbau revolutioniert.

Die ASB-Historie

Gegründet wurde ASB am 1.10.1965 als Unternehmen für den Innenausbau. Seit 1968 werden Projekte im Aluminium Bausystem Trelement (Dreieck- und Sechseck-Bauweise) realisiert: Kirchen, Schulen, Bürogebäude und Kindergärten. Im Jahr 1972 wird die ASB-Bauweise zusammen mit Eberhard G. Rensch entwickelt, woraus der Bau von über 70 Kindergärten, zweier Max Planck Institute, ein Goethe Institut und mehrerer Bürogebäude und Schulen resultieren. Im Jahr 1976 werden ASB System-Squash-Courts mit zahlreichen Patenten entwickelt und 1977 der ASB Squash-Court im Aktuellen Sportstudio (ZDF) vorgestellt.

ASB ist Partner der World Squash Federation (WSF), der Professional Squash Association (PSA), von England Squash und der Federation Francaise de Squash. In direktem Austausch mit Spielern und Verbänden wurde der Squash-Sport und seine mediale Darstellbarkeit in den vergangenen Jahrzehnten stets weiterentwickelt und verbessert.

 

Menü