Nachberichte – 17./18. Spieltag Nord – 23./24. März 2019

Zum Saisonabschluss in der Bundesliga Nord konnte der PSC noch einmal zeigen, dass sie zurecht an der Tabellenspitze stehen. Sie besiegten im Heimspiel die Zweitplatzierten aus Hamburg. Im Abstiegskampf musste PSC 2 dagegen eine bittere Niederlage gegen Eschweiler hinnehmen und befindet sich nun auf einem Abstiegsplatz. Auch die zweite Mannschaft aus Hamburg konnte am Wochenende nicht punkten und beendet die Saison als Tabellenletzter.


18. Spieltag am Freitag, 22. März 2019 (verlegt):


Paderborner SC 1 – Sportwerk Hamburg

Daniel Mekbib vs. Chris Simpson – Bild: Lennard Jessen

Im Topspiel des letzten Spieltages konnten die Paderborner ihre Spitzenposition in der Tabelle mit einem überzeugenden Sieg über den Tabellenzweiten aus Hamburg unter Beweis stellen. An Position vier konnte Felix Auer seinen Sieg aus dem Hinspiel nicht wiederholen und musste sich einem abgeklärten Lennart Osthoff geschlagen geben. Dieser konnte nach verlorenen ersten Satz zunehmend die Kontrolle über das Spiel gewinnen und seinen Gegner mehr und mehr frustrieren. So siegte Osthoff verdient mit 3:1 und brachte den PSC in Führung. An Position drei gab es allerdings eine Überraschung. Die tschechische Nr. 1 Daniel Mekbib konnte den in der Weltrangliste deutlich besser platzierten Engländer Chris Simpson mit 3:0 in die Schranken weisen. Zwar musste Simpson mit einem Leihschläger Vorlieb nehmen, wodurch er wohl nicht sein bestes Squash zeigen konnte, allerdings spielte Mekbib ein klasse Spiel und kam zu einem verdienten Sieg. Das Spitzenspiel zwischen der deutschen Nr. 1 Simon Rösner und Rudi Rohrmüller war dann eine klare Angelegenheit. Rohrmüller sensationeller Kampfgeist reichte nicht, um den Klassenunterschied wett zu machen und so gewann Rösner souverän in drei Sätzen. Das Spiel an Position zwei verlief ähnlich, der deutsche Meister Raphael Kandra konnte den Tschechen Martin Svec ebenfalls mit 3:0 besiegen und den Paderbornern so den Gesamtsieg sichern.

Detail Ergebnisse


17. Spieltag am Samstag, 23. März 2019:


SC Turnhalle Niederrhein – Sportwerk Hamburg 2

Die Krefelder konnten im Heimspiel gegen Hamburg 2 einen relativ souveränen 3:1 Sieg einfahren. Jugendnationalspieler Abdel-Rahman Ghait brachte sie Hausherren durch einen klaren Sieg über Fynn Schuck in Führung, doch an Position drei konnten die Hamburger ausgleichen. Im Duell der Generationen konnte Julius Winkler den „Oldie“ Uwe Peters mit 3:0 in Schach halten. An den vorderen Positionen waren die Krefelder dann aber eine Klasse zu stark für die Gäste aus Hamburg. Im Topspiel hielt der junge Spanier, Nilo Vidal gut mit, gegen den routinierten Profi Mathieu Castagnet. Am Ende reichte es aber nicht zu einem Satzgewinn. An Position zwei hatte Balazs Farkas dann wenig Mühe mit Bart Wijnhoven und gewann ebenfalls in drei Sätzen.

Detail Ergebnisse


1. Bremer SC – Paderborner SC 2

Die Bremer traten zum Heimspiel gegen Paderborn 2 mit einer B-Mannschaft an. Die Paderborner nutzten ihre Chance und kamen zu einem 4:0 Sieg. An Position vier konnte Jairo Navarro den Routinier Luis das Neves in fünf Sätzen in Schach halten und die Gäste in Führung bringen. Tobias Weggen zeigte an Position drei eine gute Leistung und behielt gegen Edgar Schneider mit 3:0 die Oberhand, sodass die Paderborner mit 2:0 in Führung gingen. Im Topspiel musste Heiko Schwarzer dann gegen den Schweizer Nicolas Müller antreten. Schwarzer zeigte ein gutes Spiel, konnte dem Druck des Schweizers aber nicht standhalten und unterlag in drei Sätzen. Auch das Spiel an Position zwei ging an die Gäste. Cederic Lenz besiegte Hendrik Vössing in vier Sätzen.

Detail Ergebnisse


Sportwerk Hamburg 1 – Team Cadillac Eschweiler

Nach der Niederlage im Topspiel gegen den PSC konnten die Hamburger zum Saisonabschluss einen 3:1 Heimsieg gegen Eschweiler einfahren. Felix Auer und Daniel Mekbib hatten keine Probleme mit ihren Kontrahenten Marco Schoeppers und Julian Kischel und brachten die Hamburger schnell in Führung. Das Spitzenspiel war dann aber eine spannende Angelegenheit. Der dreimalige niederländische Meister Piedro Schwertmann und Rudi Rohrmüller zeigten eine klasse Partie, in der es hin und her ging, bis in den entscheidenden fünften Satz. Hier hatte Schwertmann die Nase vor und es sah aus als müsste Rohrmüller dem harten Spiel vom Vortag Tribut zollen. So kam der Niederländer zu einem verdienten Sieg und verkürzte für Eschweiler auf 1:2. Im letzten Spiel der Begegnung traf der Tscheche Martin Svec auf den Belgier Joeri Hapers. Dieser erwischte einen guten Start und gewann den ersten Satz. Danach kam Svec konzentrierter auf den Court zurück und gewann am Ende mit 3:1

Detail Ergebnisse


Paderborner SC 1 – Airport Squash

Nach dem Sieg im Topspiel am Freitag zeigten die Paderborner auch am Samstag eine gute Leistung und besiegten Berlin klar mit 4:0. Lucas Whirts und Chris Simpson (Eng) konnten zwei solide 3:0 Siege gegen Oliver Wenk und Julian Wollny einfahren und brachten die Hausherren schnell in Führung. Das Topspiel war dann schon ausgeglichener, doch nach einem harten Stück Arbeit konnte Simon Rösner den 3:1 Sieg über den Ägypter Mazen Gamal perfekt machen. Auch das Spiel an Position zwei ging mit 3:1 an die Paderborner. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Raphael Kandra immer besser in Spiel und besiegte Daniel Poleshchuck in vier Sätzen.

Detail Ergebnisse


1. SC Diepholz – RSB in Rheydt

Das Duell der beiden Aufsteiger endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die Gäste waren durch zwei solide 3:1 Siege von Toon van Baekel und Simon Wolter in Führung gegangen, doch an den vorderen Positionen war Diepholz einfach zu stark für die Gäste. Zunächst besiegte Mahesh Mangaonkar (IND) den Franzosen Johan Bouquet souverän in drei Sätzen und auch der Niederländer Dylan Bennett behielt gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Felix Göbel mit 3:0 die Oberhand

Detail Ergebnisse


18. Spieltag Sonntag, 24. März 2019:


RSB in Rheydt – SC Turnhalle Niederrhein

Im NRW-Derby setzte sich Krefeld mit 3:1 gegen die Gastgeber aus Rheydt durch. Im Duell der Youngster konnte sich Abdel-Rahman Ghait am Ende mit 3:0 gegen Jan Wipperführt durchsetzen und die Gäste in Führung bringen. Der Belgier Timi Christiaens brachte die Hausherren aber zurück ins Spiel, indem er Uwe Peters ebenfalls in drei Sätzen besiegte. Das Topspiel war dann eine rein französische Angelegenheit. Hier behielt der favorisierte Mathieu Castagnet die Oberhand gegen seinen Landmann Johan Bouquet und gewann in drei Sätzen. Im letzten Spiel der Partie machte Balazs Farkas (HUN) dann den Sieg der Krefelder perfekt und besiegte Simon Wolter ohne Mühe mit 3:0.

Detail Ergebnisse


1. Bremer SC – 1. SC Diepholz

Auch am Sonntag traten die Bremer nicht mit voller Stärke an, und so mussten sie sich Diepholz mit 3:1 geschlagen geben. Youngster Andre Igelbrink musste sich im Auftakspiel gegen einen routinierten Luis das Neves geschlagen geben, der in einem unterhaltsamen Spiel schließlich mit 12:10 im fünften Satz gewinnen konnte. Sein Teamkollege Dustin Eickhoff konnte den Einstand aber wiederherstellen, indem er Edgar Schneider souverän mit 3:0 besiegte. Im Spitzenspiel musste Heiko Schwarzer dann gegen den Inder Mahesh Mangaonkar ran. Schwarzer zeigte ein klasse Spiel und wurde mit einem Satzgewinn belohnt, doch am Ende war Mangaonkar eine Klasse zu gut und gewann verdient mit 3:1 in Sätzen. Das letzte Spiel der Partie war dann eine sehr spannende Angelegenheit. Hendrik Vössing und Dylan Bennett zeigten eine Partie auf Augenhöhe, die erst im fünften Satz entschieden werden konnte. Hier hatte der Niederländer die besseren Nerven und gewann am Ende denkbar knapp mit 13:11.

Detail Ergebnisse


Team Cadillac Eschweiler – Paderborner SC  2

Nach der Niederlage am Samstag konnte sich Eschweiler am Sonntag einen wichtigen Sie, gegen den direkten Konkurrenten Paderborn 2 sichern. Christoph Blum machte den Anfang und Jan Weggen deutlich mit 3:0. Sein Teamkollege Janosch Thäsler tat es ihm gleich und besiegte Frank Leidiger ebenfalls klar in drei Sätzen. Im Topspiel machte der junge Belgier Joeri Hapers dann schon den Sie perfekt, indem er Cedric Lenz nach ausgeglichenen ersten Satz mit 3:0 in die Schranken wies. Den Ehrenpunkt für die Paderborner holte Tobias Weggen, indem er Julian Kischel mit 3:0 besiegte.

Detail Ergebnisse


Sportwerk Hamburg 2 – Airport Squash

Das Schlusslicht der Liga, Hamburg 2 konnte auch am letzten Spieltag keine Punkte einfahren und musste sich Berlin mit 0:4 geschlagen geben. Fynn Schuck erwischte keinen guten Tag und musste sich aufgrund vieler unnötiger Fehler gegen Oliver Wenk mit 2:3 geschlagen geben. An Position drei zeigte Julian Wollny eine konzentrierte Leistung und besiegte seinen Kontrahenten Julius Winkler mit 3:1. Im Spitzenspiel zeigte der junge Spanier Nilo Vidal wie immer eine starke kämpferische Leistung gegen den in der WRL deutlich besser platzierten Ägypter Mazen Gamal, doch am Ende konnte Vidal die 3:0 Niederlage nicht abwenden. Ebenso erging es Bart Wijnhoven, der sich dem Israeli Daniel Poleshchuck ebenfalls mit 3:0 geschlagen geben musste.

Detail Ergebnisse

Menü