Nachberichte – 13./14. Spieltag Nord – 26./27. Januar 2019

Seit gestern stehen in der Bundesliga Nord endgültig die beiden Endrundenteilnehmer fest. Durch die Niederlage von Bremen in Eschweiler können Hamburg und Paderborn nicht mehr von den beiden Playoff-Plätzen verdrängt werden. Spannend ist es aber weiter im Abstiegskampf. Besonders Eschweiler und die beiden zweiten Teams aus Paderborn und Hamburg brauchen in den verbleibenden Spielen jeden Punkt, um den Klassenerhalt zu sichern.

13. Spieltag am Samstag, 26. Januar 2019:


SC Turnhalle Niederrhein – Sportwerk Hamburg 1 (1:3)

Glück im Unglück für Sportwerk im Auswärtsspiel gegen Krefeld. Nachdem Stammspieler Felix Auer durch einen verpassten Flug überraschenderweise nicht antreten konnte, gelang es den Hamburgern gerade noch rechtzeitig Ersatzmann Chistian Wucherer einspringen zu lassen. Allerdings musste sich Wucherer an Position vier gegen Phillip Cladders mit 3:2 geschlagen geben. An Position drei konnte Martin Svec (CZE) dann für die Hamburger ausgleichen, in einem unterhaltsamen Spiel siegte er deutlich mit 3:0 gegen Abdel-Rahman Ghait. Das Spitzenspiel zwischen den beiden Franzosen Babtiste Masotti und Lucas Serme war dann ein Spiel auf absoluten Weltklasseniveau. Die beiden lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe, indem sich keine der beiden entschiedend absetzen konnte. Im fünften und entschiedenen Satz konnte sich Serme dann denkbar knapp mit 11:9 durchsetzen und die Hamburger in Führung bringen. Wie so oft war Rudi Rohrmüller dann der Matchwinner für die Gastgeber. Durch eine starke Leistung revanchierte er sich für die Niederlage aus dem Hinspiel  und besiegte Balazs Farkas in vier Sätzen.

Detail Ergebnisse


Team Cadillac Eschweiler – 1. Bremer SC (3:1)

Mit einem 3:1 Sieg über den Tabellendritten aus Bremen konnte Eschweiler drei wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Dabei war Bremen durch einen starken Sieg von Jan-Ole Bleil über Christoph Blum bereits in Führung gegangen, doch an Position drei konnte Marco Schoeppers durch eine großartige kämpferische Leistung den Einstand wiederherstellen. Nach 2:0 Führung für Schoeppers konnte sein Gegner Hendrik Vössing sich zurückkämpfen und lag im 5. Satz bereits mit 7:2 vorne, ehe Schoeppers das Spiel für sich entschied. Im Spitzenspiel bekam es der Routinierte Niederländer Piedro Schweertmann mit dem jungen Engländer Kyle Finch zu tun. Schweertmann hatte die Partie größteneteils im Griff, während Finch nur gelegentlich sein Können zeigte und so kam es zu einem verdienten 3:1 für Schweertmann. Ähnlich verlief es an Position zwei, zwischen Carlos Cornes (ESP) und James Peach (ENG). Während der Spanier über weite Strecken dominierte konnte Peach im dritten Satz sein volles Potentioal enfalten und diesen Durchgang für sich entscheiden, zu mehr reichte es dann aber nicht. Somit hieß es am Ende 3:1 für Cornes.

Detail Ergebnisse


Airport Squash – Paderborner SC 2 (3:1)

Die Berliner konnten im Heimspiel gegen Paderborn 2 einen verdienten 3:1 Sieg einfahren. Routinier Alex Houston legte den Grundstein für den Sieg durch einen starken 3:1 Sieg über Fabian Beutekamp. Paderborn konnte aber umgehend ausgleichen, indem Tobias Weggen seinen Gegner Julian Wollny ebenfalls mit 3:1 besiegte. An den vorderen beiden Positionen waren die Berliner aber klar im Vorteil. Mazen Gamal (EGY) und Emyr Evans (WAL) konnten die beiden Paderborner Youngster Victor Byrtus (CZE) und Thijs Roukens (NED) klar in drei Sätzen besiegen und den Sieg sichern.

Detail Ergebnisse


Sportwerk Hamburg 2 – 1. SC Diepholz (2:2)

Im Heimspiel gegen Diepholz konnte sich Sportwerk 2 ein Unentschieden erkämpfen. Durch zwei unerwartetet 3:2 Siege von Bart Wijnhoven und Julius Benthin über die beiden Diepholzer Torsten Wagner und Dylan Bennett (NED) konnten sich die Hamburger einen Punkt sichern. Für die Gäste aus Diepholz hatte sich Declan James (ENG) klar gegen Nilo Vidal (ESP) durchgesetzt und an Position vier konnt Dustin Eickhoff mit 3:2 gegen Fynn Schuck gewinnen.

Detail Ergebnisse


Paderborner SC 1- RSB in Rheydt (4:0)

Die Teams von Sportwerk Hamburg 2 und Diepholz – Bild: Axel Annink

Der Tabellenführer aus Paderborn kam gegen die Aufsteiger aus Rheydt zu einem souveränen 4:0 Heimsieg. Im Auftaktspiel an Position vier konnte sich Cederic Lenz mit sicher mit 3:0 gegen den Jugendnationalspieler Jan Wipperführt durchsetzen und den PSC in Führung bringen. Im Spiel an Position drei zwischen Lennart Osthoff und Simon Wolter waren die ersten beiden sehr ausgeglichen und jeder der beiden Spieler konnte einen Satz für sich entscheiden. Doch dann schienen bei Wolter die Kräfte etwas nachzulassen, was Osthoff gekonnt ausnutzte, um mit 3:1 zu gewinnen. Das Spitzenspiel zwischen Simon Rösner und Auguste Dossourd war ein hochklassiges und umkämpftes Spiel, doch Rösner war insgesamt zu überlegen und gewann am Ende deutlich in drei Sätzen und machte den Paderborner Sieg perfekt. Im unwichtig gewordenen Spiel an Position zwei hatte Lucas Whirts dann wenig Probleme mit Felix Göbel und gewann ebenfalls mit 3:0.

Detail Ergebnisse


14. Spieltag Sonntag, 27. Januar 2019:


Paderborner SC 2 – SC Turnhalle Niederrhein (2:2)

Im Heimspiel gegen Krefeld konnte sich PSC 2 einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erkämpfen. Mannschaftskapitän Friedrich Scheel brachte sein Team in Führung. Er konnte Youngster Phillip Cladders mit 3:1 im Schach halten. Der junge Niederländer Thijs Roukens brachte sein Team mit 2:0 in Führung, indem er Abdel-Rahman Ghait klar mit 3:0 besiegte. Im Spitzenspiel konnte Babtiste Masotti sein Team ins Spiel zurückbringen. Er hatte das Spiel gegen Vini Rodrigoues stehts im Griff und besiegte ihn in drei Sätzen. Im letzten Spiel der Begegnung sicherte Balazs Farkas seinem Team dann das gewonnene Unentschieden indem er Cederic Lenz mit 3:1 besiegte.

Detail Ergebnisse


1. Bremer SC – Sportwerk Hamburg 2 (3:1)

Bremen besiegte das Schlusslicht aus Hamburg verdient mit 3:1. An Position drei und vier hatten die Bremer Jan-Ole Bleil und Hendrik Vössing keine Probleme mit den beiden Hamburger Nachwuchsspielern Fynn Schuck und Lennard Hinrichs und brachten ihr Team schnell mit 2:0 in Führung. Im Spitzenspiel konnte der Engländer Kyle Finch den Bremer Sieg perfekt machen, indem er seinen spanischen Kontrahenten Nilo Vidal mit 3:1 besiegte. An Position zwei musste der Bremer James Peach im fünften Satz gegen Bart Wijnhoven aufgrund einer Verletzung aufgeben und somit ging dieses Spiel an die Hamburger.

Detail Ergebnisse


Team Cadillac Eschweiler – Paderborner SC 1 (1:3)

Im Heimspiel gegen den Paderborner SC konnten die Hausherren aus Eschweiler nicht viel ausrichten und mussten sich mit 3:1 geschlagen geben. An Position vier konnte sich Tobias Weggen nach verlorenem ersten Satz gegen Janosch Thäsler zurückkämpfen und am Ende souverän in vier Sätzen gewinnen. Lennart Osthoff brachte die Gäste mit 2:0 in Führung indem er Marco Schoeppers klar mit 3:0 besiegte. Simon Rösner konnte dann den Sieg perfekt machen. Im Spitzenspiel besiegte er den Niederländer Piedro Schwertmann mit 3:1. An Position zwei holte Eschweiler dann den Ehrenpunkt durch einen souveränen Sieg von Carlos Cornes über Lucas Whirts.

Detail Ergebnisse


Sportwerk Hamburg 1 – 1. SC Diepholz (3:1)

Im zweiten Auswärtspiel in Hamburg an diesem Wochenende musste sich Diepholz diesmal mit 3:1 gegen Sportwerk 1 geschlagen geben.

Sportwerk 1 vs 1. SC Diepholz – Bild: Axel Annink

Julius Benthin feierte bei seinem Premiere-Einsatz in der ersten Mannschaft gleich seinen ersten Sieg. Mit 3:1 behielt er die Oberhand gegen Dustin Eickhoff. Während er im zweiten Durchgang etwas die Konzentration verlor und diesen Satz so auch abgab, demonstrierte er spätestens im vierten Satz eindrucksvoll seine Spielstärke. An Position drei zeigte sich Felix Auer im Duell gegen Dennis Jensen, der für den erkrankten Dylan Bennett ins Team kam, hellwach. Souverän konnte er das Duell für sich in entscheiden und damit den 3:1-Erfolg für Sportwerk Hamburg perfekt machen. Im Spitzenspiel zeigte Declan James eine hochkonzentrierte Leistung gegen den kampfstarken Rudi Rohrmüller. Während es nach dem ersten Durchgang nach einem glatten Durchmarsch für den Engländer aussah, bewies Rudi Rohrmüller anschließend seine kämpferischen Qualitäten. Der Hamburger lag im zweiten Satz lange im Vorteil, musste den Satz aber noch 9:11 verloren geben. Doch Rohrmüller ließ nicht nach und holte sich mit dem erfolgreichen dritten Satz einen verdienten Achtungserfolg. Im vierten Satz ging Declan James dann schnell und klar in Führung. Auch wenn sich Rohrmüller selbst beim Stand von 2:10 noch gegen die Niederlage wehrte, konnte er diese am Ende mit 6:11 im vierten Durchgang nicht mehr verhindern. An Position zwei  kam der tschechische Nationalspieler Martin Svec zu einen glatten 3:0-Erfolg über Torsten Wagner. Im Duell der Linkshänder spielte Svec hochkonzentriert und ließ insgesamt nur sieben gegnerische Punkte zu.

Detail Ergebnisse


RSB in Rheydt – Airport Squash (3:1)

Der Aufsteiger aus Rheydt konnte sich einen 3:1 Sieg über Berlin sichern. Im Auftaktspiel konnte sich Youngster Jan Wipperführt seinen ersten Bundesliga-Sieg sichern. Er besiegte den Berliner Routinier Alex Houston in vier Sätzen. Simon Wolter konnte die Führung weiter ausbauen. Nach harten Kampf konnte er Julian Wollny schließlich im fünften Satz niederringen. Im Spitzenspiel konnte der Franzose Auguste Dossourd seinem Team dann den Sieg sichern, indem er nach unglaublichem Kampf einen 2:0 Rückstand gegen Mazen Gamal noch umbiegen konnte und nach knapp zwei Stunden Spielzeit den Sieg perfekt machen konnte.

Detail Ergebnisse

Menü